7 Leser online
Du bist nicht angemeldet. Klicke hier, um dich anzumelden.

UFC Undisputed 3: Erste Eindrücke + Gameplay Q&A


Auf gamesradar.com ist nun ein interessanter First-Look zu UFC Undisputed 3 erschienen. Dieser erklärt unter anderem das Submission-System im neuesten MMA-Spiel von THQ. Wollt ihr euren Gegner zur Aufgabe zwingen, so müsst ihr diesen in einem Minispiel schlagen. Dieses sieht so aus, daß ein Oktagon angezeit wird, mit einer blauen und einer roten Linie, die von den Spielern gesteuert werden. Ziel des Angreifers ist es, die rote Linie einzuholen. Will der Verteidiger dem Aufgabegriff entrinnen, so darf er sich nicht fangen lassen. Die Länge der Linien hängen vom Kampfverlauf ab. Habt ihr euren Gegner gezielt attackiert, seine Luft geraubt und selbst noch genügend Kraft, so geht ihr mit einer langen Linie ins Rennen. Wenn ihr jedoch die Submission wild ohne Taktik ansetzt, hat der Verteidiger die besseren Karten um zu entkommen. Das System soll sehr einfach zu erlernen sein und gut funktionieren.

Neben diesem Preview haben die Entwickler des Spiels ein weiteres mal die Fragen der Community gesammelt und in einem UFC Undisputed 3 Gameplay Q&A mit Senior Designer Wes Bunn und Community Manager THQ Tank beantwortet. In diesem erfahren wir, daß so gut wie jeder Kämpfer, der aktuell bei UFC unter Vertrag ist, auch im Spiel sein wird. Das Roster wird erst in einem bis zwei Monaten gelüftet. Bei UFC 3 werdet ihr auch mit Schlägen zum Körper einen TKO erzwingen können, genau wie es mit Legkicks möglich sein wird. Diese schwächen einerseits die Kicks eures Gegners als auch seine Takedown-Erfolgschancen und seine Geschwindigkeit. Quick Strikes wie der Jab werden aufgewertet. So dienen diese dazu Kombinationen einzuleiten und sind eine effektive Waffe gegen Powerstrikes des Gegners. Es gibt neue Aufgabegriffe wie die Standing Guillotine und Rear Naked Choke sowie den Flying Scissors Heelhook. Zudem wurden die KO-Animationen übereibet und durch das "Finish the Fight" Feature ausgetauscht. Dieses sieht so aus, daß der Gegner bei einem vernichtenden Schlag realistisch fällt und weiter attackiert werden kann, bis letztendlich der Referee dazwischengeht. Die Wahl liegt beim Spieler: er kann entweder nach dem KO-Schlag noch weiterattackieren oder diesen für sich wirken lassen. Jedenfalls hebt der Sieger nicht mehr voreilig die Arme, noch bevor der Gegner am Boden liegt wie beim aktuellen Ableger UFC Undisputed 2010.

UFC Undisputed 3 wird vermutlich im Januar 2012 in Deutschland veröffentlicht.

zum First Look
zum Q&A Video
zur Diskussion im Forum
zur Infoseite mit allen Fakten


*Geschrieben von Tomek am 18.06.2011 - 00:12
- Werbung -