WG Unterwegs:WWE '12 bei der SD World Tour

Die WWE-Stars von SmackDown machten im Rahmen der World Tour 2011 in Frankfurt Halt. Mit freundlicher Unterstützung von THQ Deutschland war auch Wrestlinggames.de vor Ort und überreichte dem Sieger des Gewinnspieles seine Tickets höchstpersönlich. Neben der Action im Ring konnte bei der Show auch WWE '12 angespielt werden, was die fünf Anwesenden von WG - die das Spiel bisher noch nicht testen konnten - natürlich taten und ihre Ersteindrücke von dem Spiel schildern:

TripleH King of Kings

Am WWE12-Stand zum Anspielen hätten wir gerne noch locker eine halbe Stunde spielen können Da ich die vorherigen Teile (SvR10 und SvR11) ausgelassen habe, hatte ich natürlich Schwierigkeiten mit der Steuerung, da diese ja bereits wieder umgestellt wurde. Trotz Eingewöhnung dann auch 2x verloren, einmal davor gegen einen anderen Spieler, später dann auch gegen Kofi Kingston aufgrund des neuen Pinsystems. Gab auch ein paar nette Bugs zu sehen. Einmal ist Brock Lesnar im Match eingefroren und musste durch einen Schlag wieder aufgetaut werden. In einer RtWM-Sequenz ist der Titel mal kurz in das Hemd des Trägers gerutscht (aufgrund von Spoilern werde ich das nicht weiter erläutern ). Aber insgesamt sieht das Spiel schon richtig gut aus, insbesondere die Grafik hat sich ganz schön geändert seit 2009.

FreshRaven

Die Grafik: Vom Optischen her springt einem gleich die aufpolierte Grafik ins Auge. Die Wrestler- ... pardon... Superstar-Modelle sehen In-Game wirklich nett aus. Alleine schon CM Punk's Tattoos sehen sehr gut aus. Die Aktionen sehen nun auch wesentlicher "smoother", sprich weicher und flüssiger aus. Aber durch die kurze Zeit konnte ich nicht richtig ins Detail gehen.

Das Gameplay: Da hat sich einiges geändert! Sowohl die Grapples als auch andere Funktionen, wie das Laufen/Rennen z.B., sind nun auf der A-Taste (Xbox-Version angetestet) bzw. auf dem linken Trigger, nur um eine Änderungen zu nennen. Ich hatte einige Schwierigkeiten, die Steuerung zu verinnerlichen, was mir aber bereits im ersten Match (siehe Frankfurt-Review) relativ gut gelang. Nach kurzer Eingewöhnungszeit (3-4 Matches, welche ich aber nicht spielen konnte) hat man so ziemlich die Basics der "neuen" Steuerung drauf.

Der Sound: Den konnte ich nach der Veranstaltung in Frankfurt mal aufdrehen ^^. Die Fans gehen besser mit im Match, was schon mal positiv heraussticht. Die Entrance-Musiken hören sich auch auf einem 20"-HDTV grandios an.

Fazit: WWE '12 kann sich durchaus sehen lassen. Die Grafik und der Sound sind aufgestockt worden und die Steuerung hat man ebenfalls im Nu drauf.

Orton_RKO

Also beim Spielen merkte man aufjedenfall, dass die Entwickler viel dran gesetzt haben das es "wie echtes Wrestling im TV" aussieht. Das Publikum sieht auch sehr gut aus und wie ich finde gehen die auch gut mit. Was mir auch wirklich positiv aufgefallen ist, ist das die Matches jetzt wirklich länger gehen. Man denkt sich "Jetzt ist das Match vorbei" und der Gegner schafft doch noch den Kick-Out. So werden auf jeden Fall viele spannende Matches enstehen. Die Steuerung wurde ein wenig verändert, muss man sich erst einspielen, aber nach den ersten beiden Matches ging's bei mir eigentlich. Ich würde eher sagen, dass die Steuerung so wie sie jetzt ist, besser ist. Wir haben auch noch kurz den "Create-a-Arena" Modus ausprobiert. Weiss 100%ig zu gefallen. Also für alle Fans der WWE-Reihe ist das Spiel ein muss. Allein schon, weil man richtig epische Schlachten herauszaubern kann.

TheKidRocker

Ich konnte mich in der kurzen Zeit noch nicht richtig an die Steuerung gewöhnen und hab mich beim grapplen oftmals erwischt wie ich mit dem rechten Stick Moves machen wollte. Was mir negativ auffiel waren diese Show Intros die nicht Ingame ablaufen, sondern als Video abgespielt werden, diese sind wie schon öfter gesagt sehr pixelig passen irgendwie so überhaupt nicht zum Rest. Beim kurzen Test des RTWM Modus fiel uns auf, dass der Gürtel bei John Cenas Promo zum Anfang recht oft durch sein Shirt clippte. Desweiteren war während dieser Promo das Publikum in den hinteren Reihen aus total pixeligen Pappaufstellern, was sonst im Spiel nicht so ist. Grafisch wirkt das Spiel richtig gut, die Hauttexturen sehen großartig aus und auch dieses Blurring der Zuschauer sieht richtig gut aus. Das Gameplay ist relativ flott, aber durchaus angenehm. Wo ich skeptisch war, ist das neue Pinsystem, wobei mir das ziemlich gut gefällt. Anfangs ist es sehr leicht, aber nach einem Finisher kommt der Balken erst relativ spät, sodass es dann schwieriger wird auszukicken. Allerdings bin ich hier nach wie vor skeptisch wie dass ganze Online funktionieren wird. Insgesamt hat mich das kurze Antesten sehr hungrig auf mehr gemacht und ich freue mich die Vollversion bald auf Herz und Nieren überprüfen zu können.

El Dichto

Ich hatte mich im Vorfeld dieses Jahr überhaupt nicht schlau gemacht was WWE 12 angeht. Ich habe mir vorher gar keine Trailer oder sowas angeschaut, ich kannte nichtmal den Roster. Dieses Jahr war ich gar nicht so gespannt auf das Spiel, was vielleicht auch damit zusammen hängt dass ich mich in letzter Zeit weder hier auf WG rumgetrieben habe noch groß mit der WWE beschäftigt habe.

Als wir dann in der Halle waren und an einem Fernsehr gleich 2 Plätze frei wurden, war das alles wie verflogen und ich stürmte voller Vorfreude an die Box. Und da hat mich bis zum Start der Show auch niemand mehr wegbekommen.

Im ersten Match gegen Orton_RKO entschied ich mich für Zack Ryder und er nahm Sin Cara. Ich war total gespannt auf Sin Cara's Entrance da ich diesen vorher ja noch nicht gesehen hatte und hab ihn direkt mal verpasst weil ich abgelenkt war. Der Ton an dem Fernsehr war aus, aber das Zack Ryder Theme kann ja wohl jedes kleine Kind mitsingen, so natürlich auch ich.

Mir viel sofort auf das sich viel an der Grafik getan hat. Es ist zwar auch schon eine Zeit her das ich SvR 2011 in meinem Laufwerk hatte, aber WWE 12 gefiel mir optisch auf den ersten Blick gleich viel besser als der alte Ableger. Es wirkte zwar etwas knallig was die Farben angeht aber vielleicht war auch der Fernseher nur falsch eingestellt.

Das erste Match war dann ersteinmal das totale Chaos. Ich konnte mich gerade noch so an die Steuerung vom alten Teil erinnern aber in WWE 12 scheint alles irgendwie anders zu sein als zuvor. Im ersten Match hatte das ganze etwas von TNA Impact! Es kam uns so vor als wenn die Griffe wahllos ausgeführt werden würden. Zu Beginn war es schon schwer genug überhaupt erstmal rauszufinden wie die Grapplings gehen. Da scheint es definitv ein neues System zu geben und dazu sollte ich mir doch auf jeden Fall noch etwas durchlesen.

Orton_RKO schien noch mehr Probleme zu haben als ich und das hab ich dann eiskalt wie Hogan oder Cena ausgenutzt. Das ganze Match nur 2 verschiedene Moves und nach dem Finisher der Sieg. Einer meiner 2 Moves war ein Submission Griff. Das Submissionsystem muss auch irgendwie neu sein. Wir haben es beide nicht wirklich hinbekommen eine effektive Submission zu zeigen. Das zweite Match sah dann schon etwas besser aus, hier haben wir ein bisschen mehr rumprobiert und geschaut wie die Grapplings etc gehen. Da wir ein TLC Match gespielt haben, haben wir dann auch ein wenig mit den Leitern rumprobieren müssen weil wir im ersten Moment nicht hochkamen. Das ging dann aber alles relativ gut und das Matchfinish war dann auch recht spannend. Der Koffer löst sich aber irgendwie viel schneller als die Jahre zuvor. Kam mir zumindest so vor.

Orton_RKO wollte dann einmal ein Tag Team Match ausprobieren. Mir ist sofort aufgefallen das man nun scheinbar jeden Move unterbrechen kann, auch normale Grapplings. Das sieht zwar alles andere als flüssig und gut aus, aber nun gut es ist zumindest ein Fortschritt. So gut wie beim TNA Game funktioniert das aber irgendwie noch nicht, vielleicht hatten wir aber auch zu wenig Zeit das rauszufinden da wir sonst nur Einzelkämpfe gemacht haben. Da Mason Ryan ziemlich suckt und Ryder und Yoshi Tatsu so ziemlich alles gekontert haben hat sich das Match ziemlich in die Länge gezogen. Orton_RKO konnte mich dann aber noch retten und mit Alex Riley aufräumen. Ein bisschen Zeit hatten wir noch, langsam wurd ich warm mit dem Spiel und war wieder voll im WWE Fieber.

Dann habe ich den Create an Arena Mode entdeckt und den musste ich natürlich ersteinmal angucken. Sowas hatte ich mir schon immer für ein WWE Spiel gewünscht. Warum war ich in letzter Zeit nicht hier auf WG und hab davon mal gelesen? Orton_RKO hat natürlich gedrängelt, er wollte lieber spielen anstatt mir zuzugucken wie ich eine Arena baue.

Im letzten Match entschied ich mich für CM Punk und stand in einer bunten "I'am Awesome" Arena mit Blümchen auf dem Apron, Randy Orton gegenüber. Das war wirklich schon ein richtig gutes Match, wir hatten das neue Gameplay beide schon relativ gut verinnerlicht und über 10 bis 15 Minuten entwickelte sich ein ansehnlicher Schlagabtausch indem beide einige tolle Aktionen zeigen konnten. Nachdem RKO dachten wir schon dass das Match zuende wäre, doch Punk schaffte den Kickout und dadurch konnte ich dann auch einen Finisher zeigen und nach dem GTS noch gewinnen. Das war so ein richtig klasse Moment wo Orton_RKO mich völlig entsetzt angeschaut habe und ich nur gegrinst habe. Damit haben wir beide nicht gerechnet. Dann war es auch Punkt 19:30 und wir mussten schleunigst auf unsere Plätze um nicht das erste Match der richtigen WWE Stars zu verpassen.

Links zu dieser Meldung

14. November 2011 - 18:33 Uhr | Adel E-Mail