WWE 2K19:Neun Gründe, warum ihr euch auf WWE 2K19 freuen solltet

Der Release von WWE 2K19 steht in den Startlöchern. Ob es sich lohnt, den diesjährigen WWE-Ableger von 2K zu kaufen, erfahren wir natürlich erst zum Release des Spiels - Gründe sich das Spiel dennoch vorzumerken, gibt es aber genug. Hier sind unsere 9 Gründe, warum ihr euch auf WWE 2K19 freuen solltet!

 

01. Erlebe Geschichte: Der Showcase Modus ist zurück!

Für die einen ist es ein Modus, den man einmal durchspielt und nie wieder anfässt! Für die anderen gehört der Showcase Modus zu den WWE-Games, wie kein Anderer! Und in diesem Jahr ist er endlich wieder zurück!

Daniel Bryan steht in diesem Jahr im Vordergrund und tatsächlich kann man einen seiner ersten Kämpfe im WWE-Ring nacherleben. Hier ist nicht seine Zeit als Rookie bei der Ur-Form von NXT gemeint, sondern sein Kampf gegen John Cena bei Velocity im Jahr 2003! Von seinen Titelgewinnen unter anderem bei WrestleMania 30 gegen Randy Orton und Batista bis zu seinem Comeback bei WrestleMania 34 an der Seite von Shane McMahon gegen Kevin Owens und Sami Zayn werden die wichtigsten Stationen von Bryans WWE-Karriere spielbar sein!

 

02. Multi-Player-Action: Ihr habt die Wahl!

Seit WWE 2K18 können endlich wieder acht Wrestler gleichzeitig im Ring sein. Allerdings gab es nicht viele Optionen, wie man denn diese hohe Anzahl von Wrestlern in den Matches einsetzen kann, letztlich lief es einfach auf 6-Men oder 8-Men Tag Team Matches heraus. Doch das hat ein Ende, denn ihr könnt endlich 5-Way Matches oder Triple Threat Tag Team Matches ansetzen, bei denen drei Tag Teams gegeneinander in den Ring steigen!

Das bedeutet mehr Abwechslung, mehr Spielspaß und die Rückkehr eines Features nach über zehn Jahren! Und natürlich seid ihr hier nicht nur auf normale Tag Team Matches festgelegt, steckt die Teams doch einfach in ein Cage oder Ladder Match!

 

03. What the...? Big Head Mode und Zombie-HHH

Eine der größten Kritikpunkte der Spieler war, dass der Spaß bei den WWE-Spielen irgendwo auf der Strecke geblieben ist. Dies versucht 2K in diesem Jahr entgegen zu wirken und hat einige Optionen eingebaut, die vielleicht zum Kopfschütteln anregen, vielleicht den Spieler aber auch zum Schmunzeln bringen. So gibt es jetzt viele verschiedene Filter im Create-An-Arena-Modus, um das Spiel etwa wie einen Cartoon oder ein Spiel aus der 8-Bit-Generation aussehen zu lassen. Triple H als Zombie, Jobber aus dem MyCareer-Modus, die im Exhibition spielbar sind oder das House of Horrors von Bray Wyatt sind nur weitere Kleinigkeiten, die man verwenden kann. Aber das Gesprächsthema Nummer Eins ist natürlich der vollkommen verrückte Big Head Mode. Die Superstars rennen, schlagen und fliegen mit überdimensionalen Köpfen durch den Ring - was natürlich lächerlich aussieht, aber auch viel Spaß machen kann. Natürlich keine Option für Liebhaber einer Simulation, aber eine kleine Spielerei zwischendurch.

 

04. Auf die Ohren: Voice Acting im MyCareer-Modus!

Machen wir uns nicht vor: Seitdem der MyCareer-Modus in die WWE-Spiele integriert wurde, war er ein langatmiges Schnarch-Fest. Laufe vom Parkplatz zur Gorilla Position, quatsche irgendeinen Typen an, besiege Barron Blade in drei Minuten, laufe zurück zu deinem Auto. Tag ein, Tag aus.

In diesem Jahr präsentiert der MyCareer-Modus endlich, endlich, endlich eine durchgehende Storyline und sogar eine Sprachausgabe! Und nicht nur das: Anstatt bei NXT startet man dieses Mal in der Independent Szene und versucht erst einmal von WWE entdeckt zu werden. Im Laufe der Storyline wird man dann von Matt Bloom trainiert und legt sich später mit Triple H an. Es scheint also, als würde der MyCareer-Modus in diesem Jahr wirklich für Spielspaß sorgen.

 

05. Endlich Unberechenbar: Money in the Bank

Im WWE-Programm wird ständig damit kokettiert, wann der Träger des Money in the Bank-Koffers diesen einlösen kann. Wir haben Attacken nach Matches gesehen, angekündigte Titelchancen und den lägendären Cash-In von Seth Rollins während (!) des WrestleMania-Main Events zwischen Brock Lesnar und Roman Reigns. Solch ein Cash-In des Koffers wird auch bei WWE 2K19 möglich sein. Dafür erhält man während eines Kampfes im Pausenmenü die Option "Cash-In" auszuwählen. Der Kofferträger greift dann ins Match ein und löst den Koffer demnach ein - Somit ein Singles Match wird dann zum Triple Threat!

Nicht nur, dass man den Koffer nun wie einen Titel behandelt und diesen einem anderen Träger zuordnen kann, im Universe-Modus gibt es verschiedene Einstellungsmöglichkeiten, ob und wie der Koffer während den Shows eingelöst wird.

Und wer ganz kreativ ist: Ihr könnt das Aussehen des Koffers komplett anpassen!

 

06. Chaos im Käfig: Hell in a Cell

Lange bevor es einen namensgebenden Event gab, war das Hell in a Cell Match eine der brutalsten Matcharten, die es im WWE-Universum gab. Auch in WWE 2K19 werden mit Sicherheit viele Enden im Käfig ihr Ende finden. Hier werdet ihr nun neue Möglichkeiten entdecken können, den Käfig zu verlassen, indem ihr den Gegner einfach durch die Wand schleudert - außerdem könnt ihr endlich frei außerhalb des Käfigs kämpfen und diesen wieder von jeder Seite heraufklettern.

Ihr wollt euch miteinander prügeln, während ihr den Käfig hochklettert? Auch das ist kein Problem mehr. Oben angekommen entdeckt ihr, dass das Käfigdach komplett überarbeitet worden ist. Viel Spaß dabei, den Gegner nach Mick Foley-Art durch das Dach zu werfen!

 

07. Ihr habt die Kontrolle: Volle Simulation im Universe

Der Universe-Modus ist das Herzstück für alle Kreativen in den WWE-Spielen. Ihr entscheidet, welche Shows es gibt, wie sie heißen und wer dort antritt. Was ihr allerdings bisher nicht entscheiden konntet - außer ihr spielt den Kampf - war, wer das Match gewinnt. Die Simulation erfolgte bisher per Zufall, was bedeutete, dass ein Roman Reigns durchaus auch gegen Primo Colón verlieren könnte, wenn ihr das Match angesetzt habt, um dem BIG DAWG einen kleinen Push zu geben. In WWE 2K19 habt ihr die Möglichkeit, beim Simulieren auch gleich den Sieger dieses Kampfes zu bestimmen. Natürlich könnt ihr auch weiterhin Gevatter Zufall entscheiden lassen. Euer Universum, eure Wahl! Außerdem könnt ihr jetzt auch im Match entscheiden, welchen Wrestler ihr steuert. Ihr wollt im Match zwischen Dolph Ziggler und Elias beispielsweise zu Beginn Ziggler steuern und später erst Elias, sodass dieser nach einem großen Comeback gewinnt? Viel Spaß dabei!

 

08. Wo geht es hin? Neue Arenen!

Eines der Probleme an den WWE 2K-Spielen war, dass die Arenen selbst aus dem Create-An-Arena-Modus immer irgendwie gleich aussahen. Natürlich hatte man immer mehr Optionen, wie man die Stage oder den Ring oder dergleichen aussehen lassen konnte, aber ein wirklich anderes Gefühl stellte sich selten ein. Dank des MyCareer-Modus und der Tatsache, dass man im Independent-Bereich um die Welt jagen wird, gibt es nun viel mehr, sehr verschiedene Arenen zur Auswahl! Ein sogenannter "Japan Dome" soll natürlich an den berühmten Tokyo Dome erinnern, der bei etlichen NJPW-Shows für eine tolle Atmosphäre sorgte. Besonders toll sehen das "Metropolitan Center" und der "Mexico Plaza" aus, letzerer steht einfach mal auf einer Straße in Mexiko! Und wer wissen will, wie man in der nordamerikanischen Wrestlingszene wirklich anfängt, darf sich auf dem Hinterhof einer High School prügeln. Auch im Create-An-Arena-Modus gibt es nun viel mehr Optionen, seine eigene Arena zu gestalten. Ihr wollt die Zuschauer mit einem bestimmten Licht bestrahlen oder die Stühle designen? Das alles wird jetzt möglich sein!

 

09. Umfassendes Roster!

Ja, es sind nicht alle aktuellen Superstars in WWE 2K19 enthalten - die bekanntesten Namen die fehlen, dürften The Brian Kendrick, Buddy Murphy, Nikki Cross und der NXT Champion Tommaso Ciampa sein. Ja, es wurden etliche Legenden entfernt. Und ja, einige Superstars, die als DLC dabei sind, hätte man durchaus auch auf den Datenträger pressen können. Aber wenn man diese Kritikpunkte aus dem Weg räumt, dann sind im Spiel immer noch weit über 200 spielbare Superstars dabei - unterschiedliche Ausführungen inklusive!

Von A wie Adam Cole bis Z wie Zack Ryder sind etliche Legenden, sowie die besten Stars aus RAW, SmackDown, 205 Live und NXT enthalten. Wrestler wie Ariya Daivari, Oney Lorcan, The Velveteen Dream, Andrade Almas, Drew Gulak, oder Lince Dorado sind genauso zum ersten Mal spielbar, wie Shayna Baszler oder Kairi Sane, die Finalistinnen aus dem letzten Mae Young Classic. Tag Teams wie Heavy Machinery oder die Street Profits sind erstmals dabei und überraschenderweise hat sogar Chris Jericho ein Update erhalten und sieht im Spiel so aus, wie zuletzt bei seinen Auftritten bei NJPW - ohne das Make-Up. Selbst NXT UK ist mit Pete Dunne und Tyler Bate etwas vertreten.

Ein wenig Unverständlich ist es, warum ein Baron Corbin kein Update erhalten hat und noch mit langen Haaren durch das Spiel rennt, die Liebe zum Detail würde WWE 2K19 an allen Ecken und Enden wirklich gut stehen. Auch Ronda Rousey nur als Pre-Order-Bonus zu bringen, ist eine kontroverse Entscheidung, die man als Spieler schwer verdauen kann, aus Sicht der Firma und hinsichtlich des Geldes aber irgendwo nachvollziehen könnte.

Das Roster ist dennoch wirklich riesig und bietet besonders für Fans des aktuellen Produktes genug Material, um Stunden voller Spielspaß zu erleben.

 

Dies waren unsere neun Gründe, warum ihr euch auf WWE 2K19 freuen solltet. Welche fallen euch ein?

 

Die weltweite Veröffentlichung von WWE 2K19 ist aktuell für den 9. Oktober 2018 auf PS4, Xbox One und Windows PC geplant. Weitere Informationen zu WWE 2K19 und 2K gibt es unter wwe.2k.com, als Fan auf Facebook, über die Hashtags #WWE2K19 und #NeverSayNever bei Twitter und Instagram oder auf YouTube. Weitere Informationen zur WWE 2K19 Million Dollar Challenge gibt es unter wwe.2k.com/milliondollarchallenge/rules.

 

Neben der normalen Variante gibt es auch die WWE 2K19 Wooooo! Edition zu Ehren des zweifachen WWE Hall of Famers Ric Flair zu erwerben.

25. September 2018 - 13:45 Uhr | Viddy E-Mail