TheLegendTakers Themen von Interesse #4:WWE 2K – Macht der jährliche Release noch Sinn?

Wer kennt es nicht? Pünktlich zum Jahresende hin, kommen die jährlichen Veröffentlichungen bekannter Sportspiele wie FIFA, NBA 2K, PES oder auch WWE 2K. Ein neues Cover, ein aktualisierter Kader, ein paar Gameplayverbesserungen, neue Spielstätten und eine neue Story. Wartet man ein paar Jahre, gibt es auch mal tiefgreifende Änderungen an der Engine – Okay, bei den WWE Spielen warten wir schon über ein Jahrzehnt.

Doch muss es immer so laufen? Gerade zu WWE 2K21 und den Next Generation-Konsolen wird es höchstwahrscheinlich eine Komplettkur für die Serie geben – warum dann auch nicht das Verkaufsmodell ändern? Nehmen wir uns mal "Rainbow Six Siege" als Beispiel wie es auch anders laufen kann. Das Hauptspiel erschien im Dezember 2015. Zusätzlich zum Basisspiel kann man sich den „Year X Pass“ kaufen, mit dem man das ganze kommende Jahr für die Season die DLCs (neue Operatoren, Karten etc.) bekommt. Ist das Jahr um, kann man sich dann den neuen Pass für ca. 30€ kaufen.

Nun fragen sich die meisten „Warte mal, Wrestling ist kein Shooter – Ist der verwirrt?“. Aber keines Wegs. Falls WWE 2K endlich auf einem technisch aktuellem Stand ist und eine große Anzahl von elementaren Modi besitzt, was spricht gegen ein ähnliches Modell? Wie schon am Anfang aufgezählt ändern sich am Spiel die Arenen, die Superstars und die Story-Elemente. Da sich dann technisch nicht mehr viel ändern müsste wäre der Vollpreis von 70€ pro Jahr schon etwas viel.

Meine Idee würde in etwa so aussehen:

Anstatt WWE 2K21 würde dann nur WWE 2K erscheinen. Das Spiel würde vom Inhalt her folgendes bieten:

  • Eine neue Engine, neue Gameplaymechaniken und eine aktuelle Grafik.
  • Alle aktuellen Superstars, Arenen und eine gute Auswahl an Legenden
  • Eine umfangreiche Creationsuite
  • Einen umfangreichen Universe- , GM- und Onlinemodus
  • Viele Matcharten
  • Einen Storymodus

Das Hauptspiel würde dann 69.99€ kosten und dazu gibt es dann den „Season 2021 Pass“ für ca. 30€. Dieser würde bis Oktober 2021 dann Zugang zu Inhalten bieten wie zum Beispiel:

  • Neue Arenen
  • Aktuelle Superstaroutfits
  • Neue Superstars und Anpassungen
  • Neue Soundtrack-Titel
  • Kommentator-Anpassungen
  • Neue Anpassungsteile für die Creation-Modi

Im Oktober 2021 würde es dann den „Season 2021 Pass“ für ca. 30€ geben. Zusätzlich vielleicht noch einen Story-DLC falls man darauf auch Lust hätte. So wäre das Produkt stehts aktuell und es muss nicht jedes Jahr ein neuer Teil der Serie gekauft werden. Nach ein paar Jahren könnte es dann einen neuen Ableger mit tieferen Änderungen geben.

Meiner Meinung nach würde dieses Modell schon Sinn ergeben und wäre wahrscheinlich, seitens der Community, eine erfreuliche Neuerung.

Leider leben wir in einer gewinnorientierten Welt und jährlich 69,99€ oder 100€ für Spezialeditionen für ein Spiel zu verlangen, bringt dem Publisher mehr Profit. Wobei dieser bei 2K20 nicht so hoch ausfallen dürfte.

Was haltet ihr von dieser Idee? Würdet ihr dieses Modell begrüßen oder den jährlichen Vollpreistitel bevorzugen? Diskutiert im Forum mit.

15. Oktober 2019 - 12:56 Uhr | Adel E-Mail