WWE 2K20:Glitchamania never ends: euer Ernst, 2K?!

WWE 2K20 ist nun seit rund einem Monat auf dem Markt und - wie ihr sicher auch in unserer Review gelesen habt - vor allem technisch eine Katastrophe. Direkt mit Launch gab es zwar den Patch auf Version 1.01 sowie vor rund 2 Wochen auch den Patch auf Version 1.02, doch letztlich half dies recht wenig. WWE 2K20 ist und bleibt ein Spiel voller Bugs und Glitches, die teils den ganzen Spielspaß nehmen, weil sie das komplette Spiel in einigen Bereichen unnutzbar machen.

Man sollte nach so einem Shitstorm eigentlich meinen, dass das Entwicklerteam rund um Visual Concepts sowie Publisher 2K irgendwann hellhörig werden, doch das scheint hier absolut nicht der Fall zu sein. Die Patch-Notes zu Version 1.02 waren extrem allgemein gehalten und wurden zudem noch mit der Zeile "diese Fehler werden in diesem oder kommenden Updates" behoben überschrieben, sodass wir als Spieler gar nicht genau wussten, welche Probleme man nun angegangen ist und welche man erstmal links liegen lassen hat.

Lange hörte man auf dem Twitter-Account @WWEGames, dem offiziellen Account zur Kommunikation seitens 2K, relativ wenig. Seit ein paar Tagen ist der Account wieder aktiv - um unverhohlen Werbung für die Inhalte des "Bump in the Night" DLC zu machen. Nahezu jeder Kommentar unter den Tweets ist "fix your game first", die meisten Spieler drücken sich dort sogar sehr gemäßigt aus und werden nicht beleidigend, wie es ja leider in Social Media üblich geworden ist.

Aber wenn man denkt, dass hier in irgendeiner Form reagiert wird, denkt man falsch. Bis heute scheint man die Probleme einfach aussitzen zu wollen. Nicht ein Wort der Entschuldigung für ein derart kaputtes Spiel zum Vollpreis, kein Entgegenkommen mit irgendwelchen Boni zur Besänftigung der Spielerschaft, nicht einmal eine Ankündigung, dass ein weiterer Patch in Arbeit ist und es nicht mehr lange dauern wird, bis wir WWE 2K20 endlich in vollen Zügen genießen können. Stattdessen liest man halbgare Kommentare im Geschäftsbericht, dass man ja mit dem Feedback aus der Spielerschaft und der Presse zu WWE 2K20 nicht zufrieden sei, man aber noch Vertrauen in die Marke habe.

Doch was bringt dies dem Käufer von WWE 2K20, der möglicherweise über 100€ für eine der teuersten Versionen hingeblättert hat? Richtig, gar nichts.

WWE 2K20 entwickelt sich so langsam in allen Belangen zu einem Desaster - auf den Konsolen und dem PC in technischer Hinsicht, auf Social Media und im Marketing in puncto Außendarstellung. Ist das wirklich euer Ernst, 2K?

So verliert ihr über kurz oder lang eure treue Basis - was euch scheinbar wirklich egal zu sein scheint.

17. November 2019 - 14:14 Uhr | Daniel E-Mail